Fenster schließen | Drucken

Dezember 1997

50 Jahre Marquard & Bahls

Wenn wir unsere Stellung am Markt und unsere Kapitalausstattung betrachten, sind wir in den ersten 50 Jahren weit gekommen. Praktisch aus dem Nichts heraus hat sich Mabanaft – unsere Handelstochter – zum größten deutschen und zu einem der führenden europäischen unabhängigen Ölhändler entwickelt. Das Tanklagergeschäft der Tochter Oiltanking begann 25 Jahre zuvor schon mit etwas mehr Kapital und mit einigen deutschen Lägern ausgestattet, aber dennoch in kleinen Verhältnissen. Auch hier ist die Entwicklung zur weltweiten Nummer 4 der Anbieter beachtlich. Wir haben Anlass, auf das Geschaffene stolz zu sein. Das Jahr 1996 hat uns dazu außerdem mit einem überdurchschnittlichen Gewinn das Festjahr verschönt. Gleichwohl aber kein Anlass zur Selbstzufriedenheit oder Bequemlichkeit.

Als Unabhängiger sind wir zwar relativ kapitalstark, gemessen an der Konkurrenz der Großgesellschaften ist unsere Kapitalreserve jedoch gering. Es ist deshalb notwendig zu erkennen, dass wir uns große Fehler nicht erlauben können und uns schneller als andere auf neue Gegebenheiten einstellen müssen. Der von uns gepflegte Risikomix aus nationalem und internationalem Geschäft sowie kurzfristigen Handelsrisiken und dem längerfristigen Tanklagergeschäft gibt uns ein gewisses Risikopolster gegen plötzliche Umbrüche.

Unser wichtigstes „Kapital“, das uns das Wachstum der letzten 50 Jahre ermöglichte und sicherlich auch die Herausforderungen der nächsten 50 Jahre wird meistern helfen, waren und sind jedoch die Einsatzbereitschaft und die Innovationskraft unserer Mitarbeiter. Ohne den beständigen Einsatz für die jeweilige Aufgabe und das letzte Quantum an Leistung wäre der Erfolg nicht möglich gewesen – und das gilt auch für die Zukunft.

Wichtig war und ist, dass wir uns bei weiterem Wachstum die Erkenntnis in allen Stufen der Firmenhierarchie erhalten, dass nur durch zeitgerechte Leistung am Markt unsere Existenz gesichert wird.