April 1965

Erfolgreiche Geschäfte der Wilhelm Schliemann GmbH in Skandinavien

Das Schmierölgeschäft im skandinavischen Raum startete bereits 1958. Schon vorher verkaufte Marquard & Bahls Benzin an Peder Lysgaard. Das Schmierölgeschäft lief gut an und ermutigt die Gesellschaft, es in Dänemark nun auch mit Lohnverarbeitung zu versuchen, d.h. Marquard & Bahls liefert Rohöl zur Weiterverarbeitung an Raffinerien und nimmt die Endprodukte gegen Zahlung eines Entgeltes zum weiteren Vertrieb wieder ab. Dieses Geschäft wickelt Marquard & Bahls über ihre Tochterfirma Wilhelm Schliemann ab, die schon länger in Skandinavien gute Kontakte unterhält.

Über Wilhelm Schliemann kauft Marquard & Bahls Rohöl von der Gulf und lässt es bei Dansk Veedol verarbeiten. Durch den Verkauf an Großgesellschaften bzw. Tauschgeschäfte von Fertigprodukten gegen Öl in Hochpreisländer erzielt die Wilhelm Schliemann GmbH gute Gewinne und schließt 1964 mit einem Rekordergebnis ab.