Erweiterung der Geschäftsbeziehungen ‒ Handel mit New Foundland
Bei der Unterzeichnung des Handelsvertrages: Herr Smith, Dr. Kuhlmann, Theodor Weisser und Hans Weisser (v.l.n.r.)

Oktober 1970

Erweiterung der Geschäftsbeziehungen ‒ Handel mit New Foundland

Die Aktivitäten von Marquard & Bahls in den USA und Kanada führen zu Kontakten mit der Regierung von New Foundland und der Firma Shaheen Natural Resources Co., New York. Shaheen bemüht sich um einen Raffineriebau in Come By Chance (Name der Südküste in New Foundland) und wird von kanadischen Regierungskreisen unterstützt. Für Marquard & Bahls ergibt sich die Möglichkeit, Rohöl an die neue kanadische Raffineriegesellschaft, Tochter der Shaheen Natural Resources Co., New York, zu verkaufen. Marquard & Bahls schließt mit Saudi-Arabien (Petromin) einen Vertrag über die Lieferung von 10 Mio. Tonnen Safania Crude zu 1,08 $ pro Barrel mit dem Zahlungsziel von 90 Tagen über den Zeitraum von 10 Jahren. Damit ist Marquard & Bahls die erste Gesellschaft – mit Ausnahme der Aramco –, die mit Saudi-Arabien einen Rohölvertrag schließt. Das Rohöl will Marquard & Bahls an die kanadische Raffinerie für 1,09 $ pro Barrel mit dem Zahlungsziel von 15 Tagen verkaufen. Im Gegenzug erhält Marquard & Bahls von Shaheen Natural Resources Co. Bezugsrechte von 1,5 Mio. Tonnen Mineralölprodukte jährlich aus der zu bauenden Raffinerie.