April 2000

Gründung einer Mabanaft Handelsorganisation in Moldawien

Im April 2000 gründet Mabanaft eine eigene Handelsorganisation in der osteuropäischen Republik Moldawien: die Mabanaft Moldova GmbH. Eine der ersten größeren Transaktionen der Gesellschaft ist der Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung (82%) an der staatlichen Ölhandelsgesellschaft Tirex, der damals 15 Tankläger, 7 Untertankläger sowie 49 Tankstellen gehören. Mit der Privatisierung ist ein auf 5 Jahre ausgerichteter Investitionsplan verbunden, da die Anlagen größtenteils veraltet sind und die Organisationsstruktur sehr ineffizient ist.

Es ergeben sich diverse Aufgabenstellungen für Mabanaft. Zum einen muss die Versorgungssicherheit wiederhergestellt werden. Das Land hat keine eigenen Ölvorkommen und muss Mineralöl aus den Nachbarländern importieren. Zum anderen will Mabanaft die Reorganisation von Tirex vorantreiben, was einige Jahre in Anspruch nehmen würde.

Moldawien ist für Mabanaft so interessant, weil es gewissermaßen Modellcharakter für künftige Investitionsvorhaben in Osteuropa hat. Mit einem überschaubaren Risiko kann Mabanaft Erfahrungen sammeln, wie ein stabiles Geschäft auch unter widrigen Umständen von null aufgebaut werden kann.