Oiltanking erwirbt 20% am Açu Port Rohöl-Umschlagterminal, Brasilien

August 2015

Oiltanking erwirbt 20% am Açu Port Rohöl-Umschlagterminal, Brasilien

Oiltanking trifft im August 2015 mit Prumo Logistica SA, die den Industriekomplex Açu Port in Brasilien besitzt und betreibt, eine Vereinbarung zur Übernahme eines 20-prozentigen Anteils am Açu Port Rohöl-Umschlagterminal. Oiltanking wird die Anlage im Rahmen dieser Übereinkunft betreiben. Diese Transaktion soll die Stellung von Oiltanking in Brasilien und in Lateinamerika insgesamt stärken.

Das Umschlagterminal hat eine lizensierte Kapazität von bis zu 1,2 Millionen Barrel Rohöl täglich (rd. 190.000 cbm) und ist auch auf die Abfertigung von Großtankern (VLCC – Very Large Crude Carrier) ausgerichtet. Die Anlage kann die vorhandene Infrastruktur des benachbarten, bereits in Betrieb befindlichen Eisenerzterminals nutzen und voraussichtlich im August 2016 den Betrieb aufnehmen.

Açu Port ist mit seinen insgesamt rund 17 Kilometer langen Kaianlagen und einer Fläche von mehr als 90 Quadratkilometern der größte Hafen des amerikanischen Kontinents. Dank einer Kanaltiefe von 24 Metern ist der Hafen auch auf die Abfertigung der größten Tanker ausgerichtet. Durch seine strategisch günstige Lage nahe der Erdöllagerstätten Campos-Becken und Santos-Becken, die zusammen mehr als 80% der brasilianischen Rohölproduktion abdecken, ist der Hafen für die Anforderungen der Öl- und Gasindustrie hervorragend geeignet.